Auf ein Wort zu den Gebühren!

Als wirtschaftlich seit Jahren expandierende Kanzlei, sind wir so organisiert, dass wir jederzeit Neumandanten in unserer Kanzlei aufnehmen können. Quantitatives Wachstum ist für uns aber nicht entscheidend. Qualitative Komponenten sind für uns Wesentlicher.

So dient das kostenlose Kennenlern-Gespräch (Erstgespräch) primär dazu, die wechselseitig bestehenden Erwartungshaltungen aufeinander abzustimmen.

Bei positivem Gesprächsverlauf sind wir dann gerne bereit Ihnen ein Gebührenangebot zu unterbreiten. Dabei ist zu beachten, dass wir als Steuerberater der gesetzlichen Berufsaufsicht durch die Steuerberaterkammern und Berufsgerichte unterliegen und damit an die Steuerberatervergütungsverordnung gebunden sind.

Im Interesse einer Mandatsübernahme sind wir bestrebt, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, die Gestaltungsspielräume der StbGebV zu nutzen, um Ihnen ein attraktives Angebot unterbreiten zu können. Schließlich wollen wir Sie als Mandant gewinnen und nicht über den Preis "vergraulen". Es gehört allerdings ebenfalls zu unserer Kanzleiphilosophie, dass wir keine Neumandate "über den Preis" erhalten wollen. Dafür sind wir lange genug auf dem Markt um zu wissen, dass Qualität seinen Preis hat und haben soll.

Für uns ist die Qualität unserer fachlichen Tätigkeit die oberste Prämisse - dafür kalkulieren wir einen fairen Preis.

Gerne legen wir Ihnen unsere Kalkulation offen. Dies gilt zu Beginn unserer Zusammenarbeit wie auch in der Folgezeit. Permanente Gebührentransparenz ist für uns ein wichtiger Bestandteil einer vertrauensvollen Partnerschaft.

Umgekehrt verstehen wir Ihre Akzeptanz der Honorarrechnung als Wertschätzung unserer Leistung und unseres Engagements.

John Ruskin, (englischer Sozialkritiker, 1819 - 1900)

Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und ein wenig billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist auch unklug, zuwenig zu bezahlen.

Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen.

Wenn Sie dies tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres mehr zu bezahlen.