Kreditoren- / Debitorenbuchhaltung

Wesentlicher Bestandteil eines gut organisierten Rechnungswesens ist der jederzeitige Überblick über die aktuell offenen Forderungen und Verbindlichkeiten.
Erreicht wird dies durch eine separate Erfassung der Forderungen und Verbindlichkeiten in Ihrer Finanzbuchhaltung auf sog. Kreditoren- und Debitorenkonten. Je Kunde / Lieferant wird ein separates Konto angelegt auf das die jeweiligen Rechnungen getrennt erfasst werden. Bei Zahlung wird die jeweilige Rechnung ausgeglichen.

Als Auswertung erhalten Sie standardmäßig die OPOS-Liste, in der alle aktuell offenen Forderungen/Verbindlichkeiten je Kunde/Lieferant kumuliert und nach einzelnen Rechnungen aufgelistet sind.
Damit haben Sie jederzeit einen Überblick über die Fälligkeiten Ihrer Verbindlichkeiten und können entsprechende Bankdispositionen vorbereiten. Ebenso haben Sie damit einen Überblick über die offenen Forderungen und können entscheiden wann und welche Kunden gemahnt werden sollen.

Aufgrund der differenzierten Erfassung der Ein- und Ausgangsrechnungen sind weitergehende Analysen, wie z.B. die ABC-Analyse möglich. Diese Analyse ermöglicht die Erstellung einer Hitliste Ihrer wichtigsten Kunden/Lieferanten und zeigt damit u.U. wichtige Abhängigkeiten auf.


Falls gewünscht übernehmen wir für Sie das Mahnwesen.
Als Software verwenden wir Programme der DATEV.

Für weitergehende Informationen und Beratungen steht Ihnen unsere Teamleiterin im Bereich "Rechnungswesen/Jahresabschluss"
Frau Anna Reising gerne zur Verfügung.